Produkte


Termine


Aktuelles


Kontakt

Kuhnle NG Professional

Kuhnle NG Professional bietet für große Betriebe mit seiner vollen Funktionalität und Flexibilität die optimale Lösung.

Die zahlreichen Module und Schnittstellen, die Anbindungsmöglichkeit von vielen Fremdprogrammen und enthaltene CRM-, ERP- und PPS-Funktionen ermöglichen wirtschaftliche Geschäftsprozesse. Somit haben sie alles was sie brauchen - durchgehend aus einer Hand.

Und sollte Ihnen doch etwas ganz Spezielles fehlen, bieten wir Ihnen gerne eine Sonderprogrammierung an.

Mit Kuhnle NG Professional stehen Ihnen

  • eine unbegrenzte Anzahl gleichzeitiger Aufträge
  • unbegrenzt viele variable Stücklisten im Modul VS-Erweiterung
  • eine unbegrenzte Anzahl an Arbeitsarten
  • unbegrenzt viele aktive Mitarbeiter
  • der Ausbau auf beliebig viele Arbeitsplätze

zur Verfügung.

Live-Demo zur Professional-Version

Wünschen Sie eine Live-Demo zur Professional-Version durch einen unserer Mitarbeiter?

Dann klicken Sie hier [ zur Live Demo und Beratung ]

Kuhnle-Hotline

oder rufen Sie uns an über +49 7044 90060

Folgende Module stehen zur Verfügung

 

Basisprogramm - mit Kundenauftrags-Abwicklung, Dateiverwaltung, Schnellkalkulation

Hierüber werden die Stammdaten verwaltet, Aufträge erfasst und ausgewertet.

Das Basisprogramm beinhaltet die Kundenauftrags-Abwicklung, Dateiverwaltung, Schnellkalkulation, Import-/Export Funktion, Einzel- und Serien-E-Mail-Versand, Textverarbeitung, Terminplanung, ODBC-Schnittstelle, GAEB-Schnittstelle, Lagerverwaltung mit DATANORM-Schnittstelle, FIBU-Schnittstellen, Integriertes Kuhnle-Dokumenten-Ablagesystem und SQL-Auswertungen ...

Mehr…

Kundenauftrags-Abwicklung: Sie dient zur Erfassung und Verwaltung der Aufträge, zum Ausdruck von Auftragslisten, Angeboten, Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen, Rechnungen, etc.

Dateiverwaltung: Hier werden Ihre Stammdaten wie z. B. Ihre Adressen,  Aufträge, Lagermaterialien für die Kalkulation, Kostenstellen, etc. verwaltet.

Schnellkalkulation: Über selbst definierbare Tabellen-Kalkulations-Vorlagen besteht die Möglichkeit alternativ zur "normalen" Kalkulation (siehe Modul Stücklisten/Kalkulation) für Auftrags-Positionen eine sogenannte "Schnell-Kalkulation" durchzuführen.

Import-/Export Funktion:  Es besteht eine Import-/Export Funktion für die Dateien der Dateiverwaltung und Synchronisationsmöglichkeiten.

Einzel- und Serien-E-Mail-Versand ist verfügbar innerhalb der Adressverwaltung.

Textverarbeitung: Über die Textverarbeitung können Sie Ihre tägliche Korrespondenz abwickeln, auch mit Serienbriefdruckmöglichkeit.

Terminplanung: Mit dem Terminkalender können Termine und Aufgaben von Mitarbeitern sowie die Belegung von Ressourcen wie Räume oder Fahrzeuge auf einfache Art und Weise übersichtlich geplant werden.

ODBC-Schnittstelle: Über ODBC kann von anderen Programmen auf die Datenbank von Kuhnle zugegriffen werden.

GAEB-Schnittstelle: Es können Gaeb-Dateien im DA83 importiert und als DA84 im Format XML, 2000, 90 exportiert werden.

Lagerverwaltung und DATANORM-Schnittstelle: Die Lagerverwaltung erlaubt eine komfortable Verwaltung der Material-Stammdaten, beinhaltet die komfortable Preisänderungen für einzelne Materialien oder prozentuale Preisänderungen für mehrere frei wählbare Materialien, Ausdruck von Preislisten, Bestellvorschlagslisten und Inventurlisten, Lager-Bestandsführung inklusiv Reservierung und DATANORM-Schnittstelle zur Übernahme von Lieferanten-Preisdaten.

FIBU-Schnittstellen: Die Schnittstelle erlaubt die automatische Übergabe von Buchungs-Sätzen für die in der Kundenauftrags-Abwicklung geschriebenen Rechnungen an verschiedene Finanzbuchhaltungs-Systeme wie z. B. an DATEV, Syska-Euro-Fibu oder über die allgemeine XML-Finanzbuchhaltungsschnittstelle.

Integriertes Kuhnle-Dokumenten-Ablagesystem: Das in Kuhnle integrierte Ablagesystem ermöglicht  automatisch eine genau definierbare Ablage von Dokumenten.

SQL-Auswertungen: Kuhnle NG bietet über SQL-Auswertungen Funktionen, sich selbst dateiübergreifende Auswertungen zu erstellen.

Weniger…

Zeitwirtschaft - mit Istzeitenerfassung und Zeitauswertungen

Hier werden die Istzeiten der Mitarbeiter eingegeben. Dies kann entweder direkt als Stunden- oder Minuteneingabe erfolgen oder durch Eingabe von Uhrzeiten, wobei das Programm die individuellen Arbeitszeiten und die Pausen berücksichtigt ...

Mehr…

Die Zeiten werden natürlich nur einmal erfasst und stehen dann sowohl für die Auftragsnachkalkulation als auch für die nachfolgend beschriebenen Zeitwirtschafts-Auswertungen automatisch zur Verfügung.

Die Istzeiten können in beliebiger Reihenfolge eingegeben werden. Während der Eingabe ist jederzeit ersichtlich, wie viele und welche Stunden für den jeweiligen Mitarbeiter schon erfasst wurden. Erfasste Rapport-Zeiten können zwecks Abrechnung auf einfache Weise automatisch in die Auftrags-Erfassung übernommen werden. Mit dem Modul BDE ist die Anbindung von Betriebsdatenerfassungsgeräten  möglich.

Außerdem können individuell gestaltbare Stundenzettelformulare für die Mitarbeiter zum Aufschreiben der geleisteten Stunden ausgedruckt werden.

Weniger…

Stücklisten/Kalkulation - mit Stücklisten, Kalkulation, Variable Auftragsstücklisten

Hier werden in komfortabler Weise die Material-, Zeit- und andere für die Fertigung notwendigen Auftragsdaten eingegeben, verwaltet und weiterverarbeitet. Dabei kann sowohl aus aktuellen als auch aus archivierten Aufträgen kopiert werden ...

Mehr…

Mit den entsprechenden Zusatzmodulen können die erfassten Daten auch an Zuschnitts-optimierungsprogramme oder an CNC-Bearbeitungsprogramme übergeben werden.  Auch die Datenübernahme von CAD-Programmen in die Auftragserfassung von Kuhnle NG ist natürlich möglich.

Ausdruck von Auftragslisten
Folgende individuell gestaltbaren Ausdrucke sind möglich:

  • Eingabestücklisten (als Eingabeprotokoll in Kurzform)
  • Unsortierte Stücklisten (als ausführliche Übersichtslisten für die Fertigung)
  • Sortierte Stücklisten (als Platten- Zuschnittslisten, Massivholzlisten, Furnierlisten, Kantenlisten, Beschlagslisten usw. für die Fertigung)
  • Material- Etiketten (zum Beispiel Zuschnittetiketten, wählbar für die einzelnen Materialgruppen)
  • Auftrags- und Positions- Etiketten (z. B. für den Versand)
  • Materialbedarfslisten (für die Materialdisposition)
  • Auftrags-, Termin- und Kosten-/Ertragslisten (mit Lieferwoche
    und Soll-/Istvergleich)

Vor-,  Mit- und Nachkalkulation
Die Vorkalkulation besteht aus folgenden Teilen:

  • Positionsweise Materialpreisberechnung, wobei wählbar ist wie
    detailliert der Ausdruck sein soll.
  • Positions- bzw. teilegenaue Vorgabezeitberechnung unter Berücksichtigung von Rüstzeiten, auf Wunsch nach detaillierten Berechnungsformeln für
    einzelne Arbeitgänge.
  • Übersicht Gesamtauftrag, bestehend aus:
    Material-Übersicht
    Zeit-Übersicht
    Kalkulation bis zum Angebotspreis inkl. Steuer
  • Soll-Wertschöpfungs- und DB-Rechnung mit Angabe der Preisuntergrenze

Die Mit- bzw. Nachkalkulation besteht aus den Teilen:

  • Ist-Material-Erfassung für Nachkalkulation
  • wahlweise Material-Kalkulation
  • wahlweise detaillierte Auflistung der Ist-Zeiten nach Kostenstellen/Mitarbeitern
  • Schlussübersicht, bestehend aus:
    Material-Übersicht, eventuell  mit Soll/Ist-Vergleich , Zeit-Übersicht mit Soll/Ist-Vergleich, Gewinn-Ermittlung, Ist-Wertschöpfungs- und DB-Rechnung,  Statistischer Auswertung für Vergleiche mit anderen Aufträgen

Erfolgsrechnung
Die Erfolgsrechnung ist möglich:

  • nach Artikelgruppen, Quartalsweise und aufgelaufen
  • nach Kundengruppen, Quartalsweise und aufgelaufen
  • für Gesamtbetrieb, monatsweise und aufgelaufen

Ausgewiesen werden für jede Artikel- und Kundengruppe folgende Zahlen:

  • Erlöse
  • Materialkosten, Deckungssumme
  • Ist-Stunden, erzielter Stundensatz
  • Gewinn/Verlust

Falls vorhanden, werden außerdem die Zahlen des Vorjahres zum Vergleich mit  angegeben.

Variable Auftragsstücklisten
Eine variable Auftragsstückliste unterscheidet sich von einer normalen Stückliste nur dadurch, dass bestimmte Angaben wie Maße, Mengen, also Werte in Zahlenfeldern nicht fest eingegeben sind, sondern durch eine so genannte Variable oder eine Berechnungsformel repräsentiert werden. Es muss also hier nur eine Liste der Zahlenvariablen definiert werden (z. B. H für Höhe, B für Breite), die dann in die Maß-/Zahlenfelder der Stückliste eingesetzt werden. Zur Bearbeitung der Stückliste müssen dann nur die variablen Maße geändert werden. Die nachfolgende Stückliste wird dann automatisch neu berechnet.

Weniger…

Variable Stücklisten (erfordert Modul Stücklisten/Kalkulation) - mit Auftragsunabhängige hierarchische Bibliotheken

Variable Stücklisten werden in ähnlicher Art und Weise erstellt wie "normale" Stücklisten, nur dass anstatt eines konstanten Zahlen- oder Textwerts dafür eine Variable, die auch aus einer Formel bestehen kann, gesetzt wird...

Mehr…

Die Namen der Variablen können beliebig festgelegt werden. Es können Zahlen- Text- Ja/Nein- und Datums-Variablen verwendet werden. Variable Stücklisten können beliebig tief verschachtelt werden, d. h. eine VS kann andere VS aufrufen und dabei variable Werte an diese übergeben.

Nach dem Erstellen einer Variablen Stückliste steht diese in einer auftragsunabhängigen hierarchischen Bibliothek zum Abruf im Auftrag zur Verfügung und ermöglicht somit eine sehr einfache und schnelle Generierung von Stücklisten.

Nach Vorgabe der gewünschten Maße, Ausführungen, Oberflächen etc. erstellt das Programm vollautomatisch ausführliche Stücklisten für die Produktion. Gleichzeitig ist eine detaillierte Angebotskalkulation ohne weiteren Zeitaufwand möglich.

Es können auch für Artikel variable Stücklisten hinterlegt werden, die nach Bedarf dann aufgrund der Maße und weiteren Zusatzinformationen aufgelöst und in den Auftrag übernommen werden können

Weniger…

Offene Posten - mit Kunden-OP-Verwaltung und Lieferanten-OP-Verwaltung

Kunden-OP-Verwaltung incl. Mahnwesen und Lieferanten-OP-Verwaltung incl. Abwicklung des Zahlungsverkehrs ...

Mehr…

Kunden-OP-Verwaltung incl. Mahnwesen: Bei der Rechnungserstellung in der Auftragsbearbeitung (Basisprogramm) wird automatisch ein Datensatz erzeugt, der hier weiterbearbeitet wird. Es können Listen fälliger oder aller Offenen Posten, auch sortiert nach Skonto- oder Nettofälligkeit, ausgedruckt werden. Nach Überschreiten der Zahlungsfrist werden fällige OP zum Mahnwesen vorgeschlagen und für die ausgewählten OP werden individuell gestaltbare Mahnungen ausgedruckt. Weitere Mahnungen erfolgen automatisch nach Überschreiten einer hinterlegten Mahnfrist.

Lieferanten-OP-Verwaltung incl. Abwicklung des Zahlungsverkehrs: Hier werden die Lieferanten-Stammdaten wie Bankverbindung oder Zahlungsbedingungen hinterlegt. Die eingehenden Lieferantenrechnungen werden erfasst. Zur Übersicht können Listen aller oder nur der fälligen Lieferanten-OP ausgedruckt werden. Bei Fälligkeit werden die OP automatisch zur Zahlung vorgeschlagen. Das Programm druckt Schecks und Überweisungen oder erstellt Dateien für den Datenaustausch mit der Bank. Diese Dateien können auch per Online-Banking weiterbearbeitet werden.

Weniger…

Einkauf/Bestellwesen - für Preisanfragen und Bestellungen incl. Reklamationsverwaltung

Mit diesem Modul werden Preisanfragen und Bestellungen erstellt. Diese können aus den Aufträgen automatisch generiert oder auch manuell erfasst werden.

Die Preisanfragen und Bestellungen können (auch mit Druckvorschau) gedruckt, gefaxt oder per E-Mail versendet werden.

Mehr…

Auch eine Schnittstelle zu Häfele PC-Link ist integriert.

Aus den erfassten Aufträgen wird der Materialbedarf je Auftrag erstellt, aus dem dann die Preisanfrage oder auch gleich die Bestellung generiert wird. Auch Sammelbestellungen sind möglich. Auch nicht auftragsbezogenes Material kann manuell erfasst werden.

Nach der Bestellung erfolgt die Überwachung des Liefertermins, die Wareneingangskontrolle, die Verbuchung des Wareneingangs und die Rechnungsprüfung mit Schnittstelle zur Finanzbuchhaltung und/oder zum Modul Offene Posten.

Weniger…

Betriebsdatenerfassung (BDE) - mit Datenübernahmeprogramm und Schnittstellen zu BDE-Geräten

Das Modul Betriebsdatenerfassung ist ein Erweiterungsmodul des Moduls Zeitwirtschaft. Es besteht aus dem Datenübernahmeprogramm, Schnittstellen zu mobilen BDE-Geräten und dem Windows-Terminal-Programm PCBDE für den Fertigungsbereich. Das Datenübernahmeprogramm wird zur Datenübernahme und Verarbeitung von Erfassungsdaten der BDE-Geräte benötigt. Dieses Programmmodul kann auch zur Erfassung der Planungs- und Bürozeiten verwendet werden.

Mehr…

Das Terminal-Programm PCBDE wird zur Erfassung der Istzeiten über Tastatur,  Strichcodeleser/-scanner oder Touchscreen im Fertigungsbereich eingesetzt. Dieses Terminalprogramm läuft auf einem Standard-PC, der in einem staubdichten Gehäuse eingebaut sein kann. Der PC mit BDE-Programm kann seriell angeschlossen oder im Netzwerk eingebunden werden.

Über die integrierte Stundenerfassung im PCBDE kann der Mitarbeiter auch selbst die Stunden in einer Stundenerfassungstabelle eingeben,  sinnvoll um somit nachträglich Stunden der Montage erfassen zu können.

Kuhnle bietet auch verschiedene mobile Betriebsdatenerfassungsgeräte an. Fordern Sie hierzu weiteres Informationsmaterial an.

Mehr zur Betriebsdatenerfassung lesen Sie hier: Betriebsdatenerfassung BDE

Weniger…

Schnittstelle Zuschnittoptimierung - zur Übergabe von Stücklisten an Optimierungsprogramme

Dieses Modul ist ein Erweiterungsmodul zum Modul Stücklisten/Kalkulation und wird benötigt zur Übergabe von Stücklisten an maschinenabhängige oder unabhängige Optimierungsprogramme.

Mehr…

Schnittstellen sind für alle gängigen Optimierungsprogramme verfügbar und bei Bedarf jederzeit erweiterbar. Schnittstellen gibt es z.B. zu Optima, Holzma, Ardis, Swiftopt, Schelling, Moser, Woodcut, Selco, Holz-Her, Proteus, Panhans, Export in CSV-Datei und über eine allgemeine, frei konfigurierbare Optimierungsschnittstelle.

Weniger…

CAD-Schnittstelle I und II - mit Importfunktion der CAD-Stücklistendaten

Über die Module CAD-Schnittstellen können CAD-Stücklistendaten in Kuhnle importiert werden.

Mehr…

Schnittstellen bestehen zu PaletteCAD, TopSolid (Moldtec), VektorWorks, Pytha, 3D-Generator, IMOS, CAD+T sowie eine allgemeine CAD-Schnittstelle.

Weniger…

Kapazitätsplanung - mit Auslastungs- und Feinplanung

Mit dem Modul Kapazitätsplanung können Projekte manuell angelegt und verplant oder aus den Aufträgen automatisch mit den vorkalkulierten Sollstunden übernommen werden und dann in der Plantafel den Mitarbeitern komfortabel zugeordnet werden.

Mehr…

Zusätzlich zur Kapazitäts-Detailplanung steht auch eine Auslastungs-Planung, eine grobe Kapazitäts-Planung, zur Verfügung, mit der schnell die Kapazität für die eingestellten Kostenstellenbereiche auf Stunden- oder auch Auftragssummenbasis ermittelt werden kann.

Weniger…

Datenaustausch - zum Datenaustausch zwischen verschiedenen Kuhnle- Installationen

Das Datenaustausch-Modul dient zum Datenaustausch zwischen verschiedenen Kuhnle- Installationen, z. B. zur Anbindung des Außendienstes oder Kopplung mehrerer Filialen. Diese Installationen können sich entweder auf ein und demselben Rechner oder (was in der Regel der Fall sein wird) auf verschiedenen Rechnern bzw. Netzwerken befinden. Das Modul deckt hierbei folgende drei Anwendungsgebiete ab:

Mehr…
  • Den Export von Stammdaten (z. B. Lagermaterial, Adressen, etc.) von einer Kuhnle-Installation in eine Zwischendatei und Import dieser Daten in eine andere Kuhnle-Installation.
  • Den Export von Auftragsdaten (Auftragsstammdatensatz, Kunden/Liefer-Adresse und Erfassungsdaten) von einer Kuhnle-Installation in eine Zwischendatei und Import dieser Daten in eine andere Kuhnle-Installation.
  • Die automatische Protokollierung der Änderungen in der Installation, wobei vom Anwender wählbar ist, für welche Dateien diese Protokollierung stattfinden soll.
Weniger…

Matritzen - zum Erfassen von Preislisten für Abruf über Artikel und Variable Stücklisten

Mit dem Modul Matrizen können Preise in Tabellenform in eine Dreiecksliste/Tabelle abgelegt werden und dann über Aufruf einer Artikelnummer im Auftrag oder Aufruf einer Variablen Stückliste automatisch abgearbeitet werden.

Mehr…

Anwendungsbeispiel: Preislisten für Küchen, Haustüren, Glas. Werden z.B. Glaspreise im 3 cm Raster bezogen auf Länge und Breite abgelegt, so kann bei einer Zwischengröße automatisch auf den Preis des nächst höheren Rasters zugegriffen werden.

Weniger…

NC-Schnittstelle - für die Variantenprogrammierung an NC-Programmiersysteme

Mit dem Modul NC-Schnittstelle können Sie Daten für die Variantenprogrammierung erzeugen und an NC-Programmiersysteme und Bearbeitungszentren übergeben.

Mehr…

Zurzeit ist die NC-Schnittstelle für folgende NC-Programmiersysteme verfügbar: 
WOODWOP, NC-STUDIO, IMAWOP, NCAD, TWINCAM, NC-HOPS. Weitere Anbindungen sind jederzeit möglich!

Weniger…

Artikel Erweiterungsmodul

Über das Modul Artikel stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Mehr…
  • Artikelkompression: Bei Kundenausdruck können gleiche Artikel (mit gleicher Mengeneinheit) aus mehreren Positionen zu einer Position zusammengeführt werden.
  • Mehrsprachige Artikeltexte: Im Auftrag können bei Artikelpositionen die Artikeltexte in eine andere hinterlegte Sprache getauscht werden.
  • Erstellen von Artikelsammelaufträgen: Hierüber kann selektiert von/bis Kalenderwoche ein Artikelsammelauftrag z. B. für die Fertigung erstellt werden und Artikelbedarfs- und Artikelwerkstattlisten ausgedruckt werden.
Weniger…

Provisionsabrechnung

Über das Provisionsmodul können Vertreter angelegt und den PLZ-Gebieten zugewiesen werden.  Die Vertreter werden dann der Adresse und dem Auftrag zugeordnet. Innerhalb der Auftragserfassung kann eine Ertragsliste mit Übersicht der Positionserträge und der Positionsprovision ausgegeben werden. Die Änderung der Provision und des Einkaufspreises bei Artikeln ist hierbei positionsweise möglich.

Mehr…

Bei Rechnungsstellung wird die Provision beim jeweiligen Vertreter verbucht und kann dann ausgewertet werden. Es stehen die Auswertungen Vertreterabrechnungen, Vertreterjahresübersichten, Verbandsabrechnungen und Vertreterumsatzlisten zur Verfügung.

Weniger…

SAP-Schnittstelle

Über diese Schnittstelle können Artikel-, Adress- und Auftragsdaten vom SAP-Programm in Kuhnle NG importiert und exportiert werden.

Projektverwaltung - für Zusammenfassung Aufträge zu einem Projekt

Mit dem Modul Projektverwaltung können Aufträge zu einem Projekt zusammengefasst, Projekt-Gesamt-Nachkalkulationen durchgeführt und auch Kundenausdrucke für das Projekt erstellt werden.

DMS-Schnittstelle - zur Übergabe an revisionssichere Dokumentenmanagementsysteme

Über diese Schnittstelle können Dokumente wie Angebote, Rechnungen, Bestellungen, Nachkalkulationen, Erfolgsauswertungen zu revisionssicheren, professionellen Dokumentenmanagementsystemen wie zum Beispiel ELO-Office übergeben werden.